©Robert Frankl, Fotoatelier Robert Frankl
 ©ATELIER 9
 ©Robert Frankl, Fotoatelier Robert Frankl
 ©Robert Frankl, Fotoatelier Robert Frankl

Fredi Schrapf, Leitung Tapeziererei

Nach meiner Lehre zum Tapezierer und Dekorateur habe ich eine Ausbildung zum Schaufensterdekorateur für Damen und Herrenbekleidung absolviert.

1985 habe ich am WIFI Eisenstadt meine Meisterprüfung abgelegt. Danach war ich als Wand- und Deckentapezierer in Liechtenstein tätig. Von 1987 bis 1999 habe ich selbstständig einen Betrieb, mit einigen Mitarbeitern und Lehrlingen, geführt.

Beim Theaterservice habe ich im Oktober 2004 angefangen. Da Vorhänge und Dekorationen ein wichtiger und spannender Bereich beim Theater sind, habe ich mich damals beworben. Es ist eine vielseitige Arbeit, bei der es immer neue Herausforderungen zu meistern gibt. Besonders interessiert bin ich an neuen Ideen und Entwicklungen, die es am Markt gibt. Auch die Ausbildung der Lehrlinge ist eine großartige Sache, man kann sein Wissen und seine Erfahrungen an die jüngere Generation weitergeben.  Unsere Aufgabenbereiche sind sehr vielfältig – wir machen Dekorationen, Polstermöbel, Wände, Teppich- und Holzverlegungen, Vorhänge, Jalousien uvm. Die Arbeit ist nie eintönig, da das Theater ständig neue und einzigartige Umsetzungen nötig macht.

 

Antonia Stelzer, Tapeziererin

2008 habe ich im Theaterservice die Tapezierer-Lehre begonnen. In meiner Lehrzeit wurde auch mein Interesse für das Theater geweckt. Vor der Lehre habe ich drei Jahre die HBLA in Graz (Produktmanagement und Präsentation) besucht, 2016 habe ich maturiert.

In der Tapeziererei wird mit Möbelstoffen und Bodenbelägen gearbeitet. Neben dem Beziehen von Möbeln und dem Bespannen von Kulissenwänden zählt auch das Nähen von Samtvorhängen und Theaterhängern zu meinen Arbeiten.

Ich kann mir keinen schöneren und abwechslungsreicheren Beruf als Tapeziererin für mich vorstellen. 

 


Fredi Schrapf

Leitung Tapeziererei

 


Antonia Stelzer