©ATELIER 9
 ©Robert Frankl, Fotoatelier Robert Frankl
 ©Robert Frankl, Fotoatelier Robert Frankl

Anton Zandanell, Vorstand Bildhauerei 

Ich habe eine Tischlerlehre und die Ortweinschule (Bildhauerei) absolviert.

Bei den Bühnen Graz bin ich mit Unterbrechungen seit 1978 beschäftigt. Ich wurde bereits zu meiner Schulzeit als Helfer im Bereich der Bildhauerei (damals noch im Brandhof gelegen) hinzugezogen.

Die Leitung der Bildhauerei habe ich auf Einladung von Herrn Koßdorff, damals Technischer Direktor der Oper Graz, übernommen. Viele Arbeiten sind inzwischen zwar Routine, aber jedes Werk ist einzigartig, etwas neues und ganz speziell. Viele Figuren müssen auch zusätzlich auf der Bühne etwas können (z.B. abbrechen, umfallen, bluten oder bespielbar sein), weshalb wir alles vorab einem umfassenden Test unterziehen.

Während zunächst viel mit Schaumstoff und Styropor gearbeitet wurde, geht man inzwischen vermehrt zu Stoffen wie Silikon, Epoxyharz, Schäumen und Polyurethan über, die naturgetreue Abgüsse ermöglichen.  

 

Klaus Robida, Bildhauer

Nach Abschluss der Kunstgewerbeschule (Bereich Bildhauerei) in Graz habe ich 17 Jahre als freischaffender Künstler gearbeitet.

Seit 2000 bin ich bei den Bühnen Graz beschäftigt, engagiert wurde ich vom damaligen Werkstattleiter. Zunächst habe ich 10 Jahre im Malersaal gearbeitet, seit 2010 bin ich in der Bildhauerei beschäftigt.

Die Dekorationen, die wir im Sinne der Bühnenbildner bauen, werden oftmals lediglich anhand von Fotos und den Maßangaben geschnitzt. Wir bekommen dadurch einen gewissen Gestaltungsspielraum und könnenuns in die Ausführung der Arbeiten aktiv einbringen. 

Brandschutzbestimmungen, Transportmaße und die „Bühnentauglichkeit“ spielen bereits während des Entstehungsprozesses eine wichtige Rolle. 

 

Anton Zandanell

Vorstand Bildhauerei

Klaus Robida

Bildhauer